Unser Leistungsspektrum

Rohr-/Kanalreinigung

Anwendungsmöglichkeiten

Bei Abflusshindernissen jeglicher Art:

  • hartnäckige Ablagerungen
  • Laub-, Sand- und Schlammrückständen
  • im Aussenbereich: Baumwurzeln
  • im Hausbereich: Haare, Hygieneartikel

Außerdem bei:

  • Rohrverstopfungen in Abwasserleitungssystem
  • alle innen- und aussenliegenden Ablaufsysteme
  • alle Rohrleitungen ab DN 30

Alle Abwasserleitungen, die sich im alltäglichen Gebrauch befinden, wie

  • Küchen- Anschlüsse und Fallrohre,
  • Badezimmer- Abläufe und Fallrohre,
  • WC-Anschlüsse und Fallrohre,
  • Regen- bzw. Bodenablauf-Anschlüsse,
  • Regenfallrohre
  • Küchen- und Schmutzwasser-Grundsielleitungen

Rohr-/Kanalreinigung

Setzen mit der Zeit an den Innenwänden verfestigte Ablagerungen (z.B. Urinstein, Küchenfette, Verschlammungen) an. Dadurch verengt sich der Querschnitt der Rohrleitungen.

Die Folge ist: Das Abwasser kann nicht mehr ungehindert abfließen - die Leitung verstopft.

Mit den von uns eingesetzten Spartan-Spiralfräsen können wir Rohrleitungen mit Durchmessern von 30 mm bis 300 mm auf Längen von bis zu 65,00 Metern von Abflusshindernissen befreien.

So dass der ursprüngliche Durchschnitt wiederhergestellt wird.

Die flexiblen Stahlspiralen können mit verschieden Fräsköpfen ausgestattet werden, so dass auch bei größeren Querschnitten eine gründliche Reinigung gewährleistet werden kann.

Sprechen Sie uns an. Gerne beraten wir Sie ausführlich.

Drainagereinigung

Insbesondere bei Drainageleitungen aber auch im Außenbereich der WC- und/oder Küchen- Grundsielleitungen kommen die Hochdruck-Spülaggregate zum Einsatz. Diese hat jeder unserer Kundendienstmonteure auf dem Einsatzfahrzeug zur Verfügung.

Drainagereinigung

Durch den Klimawandel hat sich in den letzten Jahren ein neues Arbeitsfeld aufgetan:

Grundwasserspiegel und Niederschläge steigen an, so dass die Funktion so mancher Hausdrainage stark beeinträchtigt wird. Die Hausdrainage soll das Grund- und Oberflächenwasser von den Wänden des Hauses fernhalten. Durch Einflüsse im Erdreich wie z.B. Erosion, Verschlammung und/oder Baumwurzeleinwuchs kann die Drainageleitung nicht ordnungsgemäß abfließen.

Die Folge ist: Die Kellerwände durchnässen. So manche feuchte Hauswand könnte im Voraus vermieden werden. Lassen Sie Ihre Hausdrainage regelmäßig von uns reinigen bzw. warten. Gerne stimmen wir mit Ihnen einen Wartungsvertrag ab.

Durch die Hochdruck-Spülung entfernen wir sandige und/oder schlammige Ablagerungen in Ihrer Drainage. Hierbei kommen verschiedene Strahlendüsen sowie bei Bedarf auch ein Hochdruck-Wurzelschneider zum Einsatz.

Die Hochdruck-Strahlen durchstoßen durch mehrere nach vorne gerichteten Öffnungen selbst hartnäckige Ablagerungen. Durch den gleichzeitigen Einsatz von nach hinten gerichteten Hochdruck-Strahlendüsen kann sich der Hochdruck-Schlauch in den Rohrleitungen vorwärts und rückwärts bewegen. So können auch Entfernungen von über 100 m bewältigt werden.

Rohrleitungs-Inspektion

Durch unsere mobilen TV-Kamera-Anlagen können wir Abflussleitungen von DN 50 bis DN 400 ausleuchten und an der Oberfläche auf einem Bildschirm darstellen. Es sind diverse Möglichkeiten verfügbar:

Haltungsbericht

  • Aufzeichnung auf DVD
  • Fotographien der Schadstellen bzw. der gewünschten Stellen
  • Haltungsbericht mit DVD-Aufzeichnung
  • Bilder und Messdaten erhalten Sie in einem ausführlichen Bericht

Rechts ein Beispiel für solch einen detaillierten Bericht.

Mit den Kamera-Anlagen können auch die Ursachen für Verstopfungen festgestellt und aufgezeichnet werden.

Durch Auffinden von Mängeln in den Rohrleitungssystemen können hohe Folgekosten frühzeitig vermieden werden.

Rohrortung

Sind Schäden festgestellt worden oder soll der Verlauf der Abwasserleitungen festgelegt werden gibt es die Möglichkeit mit unserer elektronischen Rohrortung oberirdisch die jeweilige Position zu bestimmen.

Die Ortung erfolgt mit Ultraschall. In den Rohrleitungen wird ein beweglicher Sender geführt dessen Position oberirdisch mit einem Empfänger lokalisiert wird.

Der Sender befindet sich in einem stabförmigen, wasserdichten Gehäuse, das für verschiedene Rohre ab ca. 70mm Durchmesser geeignet ist.

Mit diesem Verfahren können auch überbaute bzw. überdeckte Kontrollschächte lokalisiert werden.

Dichtheitsprüfung

Anwendungsgebiete:

  • bei Neuerrichtungen sind alle Grundleitungen auf Dichtheit zu prüfen
  • wenn bestehende Abwasserleitungen geändert werden, sind sie gleichzeitig auf Dichtheit zu prüfen
  • alle Hausbesitzer etc. müssen einen Dichtheitsnachweis bis 2015 nachweisen

Problemdarstellung

Das auf dem Grundstück anfallende Niederschlags- und Schmutzwasser wird über den Hausanschluss - bestehend aus Grundleitungen und Anschlusskanal - in den öffentlichen Abwassersammler geleitet.

Kamera

Die Anschlussleitung ist der Kanal, von der öffentlichen Abwasserleitung bis zur ersten Revisionsöffnung auf dem Grundstück; falls diese nicht vorhanden ist, bis zur Grundstücksgrenze. Als Grundleitungen bezeichnet man die im Gebäude oder Erdreich verlegten Leitungen.

Gemäß der städtischen Entwässerungssatzung sind Grund- und Anschlussleitungen privat, d.h. für Herstellung, Wartung, Instandhaltung etc. ist der Grundstückseigentümer verantwortlich.

Abwasseranlagen sind so anzuordnen, herzustellen und instand zu halten, dass sie betriebssicher sind und Gefahren oder unzumutbare Belästigungen nicht entstehen können. Alle im Erdreich oder unzugänglich verlegten Abwasserleitungen zum Sammeln und Fortleiten, sind nach Errichtung von Sachkundigen auf Dichtheit überprüfen zu lassen.

Die Dichtheitsprüfung ist spätestens nach 20 Jahren zu wiederholen. Für bestehende Hausanschlüsse in Waserschutzgebieten ist eine Prüfung auf Dichtheit bis spätestens zum 31.12.2015 durchzuführen. Dichte Leitungen sind wichtig, damit verhindert wird, dass Schmutzwasser in den Boden und ins Grundwasser gelangt bzw. Wasser aus dem Erdreich infiltriert wird.

Anmerkung: Nur so lassen sich nasse Keller vermeiden.

Weitere Informationen zur Dichtheitsprüfung finden Sie unter www.dichtheitspruefung.sh.

Verfahren

Prüfungskoffer

Grundsätzlich ist vor der Dichtheitsprüfung eine Reinigung und optische Inspektion der privaten Leitungen erforderlich.

Eine Dichtheitsprüfung kann sowohl mit Luft als auch mit Wasser durchgeführt werden. Bei Hausanschlüssen wird vorzugsweise die Prüfung mit Wasser angewandt.

Dabei wird die zu prüfende Leitung abgesperrt und das Grundleitungssystem bis zur Oberkante des tiefsten Entwässerungsgegenstandes mit Wasser gefüllt.

Im Normalfall wird das Wasser über 15 min gehalten und der Wasserverlust gemessen. Wird ein bestimmter Wasserverlust, welcher vom Rohrmaterial abhängig ist, eingehalten, so gilt die Leitung als dicht.

Alternativ können auch Einzeldichtheitsprüfungen der Muffen durchgeführt werden.

Undichte Hausanschlussleitungen müssen erneuert oder saniert werden. Als Ergebnis der Untersuchung erhält der Auftraggeber ein Prüfprotokoll (Dichtheitsnachweis) über die ermittelten Messdaten.

Dichtheitsprüfungen sind je nach Vorgabe der Bundesländer bzw. Kommunen durchzuführen.

Rohrsanierung

Anwendungsmöglichkeiten

  • Längs- und Querrisse
  • Scherbenbrüche
  • Undichtigkeiten
  • Wurzeleinwuchs
  • Muffenversatz
  • Korrosion

BRAWOLINER®

Bei der Sanierung wird der flexible BRAWOLINER® mit Epoxidharz getränkt und anschließend mittels Luft- oder Wasserdruck in das defekte Rohr eingebracht. Dabei kleidet der BRAWOLINER® das Rohr komplett aus und beseitigt somit alle bestehenden und auch potenziellen Schäden. Nach der Aushärtung des Harzes ist ein komplett neues, dichtes Rohr im Altrohr entstanden.

Das grabenlose Sanierungsverfahren ermöglicht eine schnelle, günstige und dauerhafte Sanierung von Rohren innerhalb von Gebäuden, im erdverlegten Bereich und von Anschluss-Stutzen.

BRAWOLINER® ist die ideale Sanierungslösung für Rohrleitungssysteme in Privat- und Großimmobilien, Industrieanlagen, Krankenhäusern, Tankstellen und weitere Sonderfälle.

  • Ganzheitliche Sanierung von DN 50 bis DN 250
  • Für nahezu alle Schadensbilder und alle Rohrmaterialien geeignet
  • Bis zu 50 % günstiger als offene Bauweise
  • Haltbarkeit von über 50 Jahren

DIBt Zulassung

Als erstes Linersystem erhielt BRAWOLINER® im Jahr 2004 die DIBt-Zulassung für die Sanierung von kleindimensionierten

Kanalisationssystemen.

Die anspruchsvolle Zertifizierung belegt die Eignung für den Sanierungseinsatz und gewährleistet durch regelmäßige

Kontrollen eine gleichbleibend hohe Qualität.


© BRAWOLINER® - Karl Otto Braun GmbH & Co. KG
© BRAWOLINER® - Karl Otto Braun GmbH & Co. KG

Impressionen

Point-Liner® System

Das Point-Liner®-System ist der langjährig bewährte »Klassiker« aus der PL®-System-Produktfamilie für die partielle Kanalsanierung.

Mit dem Point-Liner® können wir punktuelle Schäden in Kanalrohren von DN 70 bis DN 300 einfach, sicher und kostengünstig dauerhaft instandsetzen. Die notwendigen Systemkomponenten sind aufeinander abgestimmt und garantieren ein qualitativ erstklassiges Ergebnis.

Herkömmliche Maßnahmen in offener Bauweise sind mit Belastungen für Anwohner und Verkehrsteilnehmer verbunden – von den Kosten ganz zu schweigen.

Vorteile:

  • Sichere & dauerhafte Reparatur von Kanalschäden aller Art bis zu einer Länge von max. 3,00m
  • hochwertiges und dauerhaftes Ergebnis
  • Für kleine und große Rohrdurchmesser geeignet

Kanalreparaturen stellen sowohl ökonomisch als auch ökologisch hohe Ansprüche an die ausführende Firma. Nicht nur geschultes Wissen und Erfahrung sondern auch innovative Technologien und qualifizierte Materialien sind notwendig, um eine hochwertige, langhaltende Kanalreparatur effizient auszuführen.

Sprechen Sie uns an. Bei Bedarf erstellen wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

Saug-/Spülwagen

Mit unserem kombinierten Spül- und Saugwagen lassen sich speziell größere Rohr- und Kanalleitungen reinigen.

Anwendungsgebiete:

  • Sickerschächte und Hebeanlagen reinigen und/oder entschlammen
  • Drainageschächte reinigen, entschlammen und/oder entsanden
  • Brunnen reinigen, entschlammen und/oder entsanden
  • Strassen- und Brückendurchlässe entsanden
  • Reinigung von Schmutz-, Regen- und Mischwasserkanälen sämtlicher Durchmesser.